31 Jan, 2017

Industriemineralien, jedermann nutzt sie, die wenigsten kennen sie!

Was sind Industriemineralien. Technisch gesehen handelt es sich um Stoffe, die ohne in ihrer Struktur verändert werden von der Industrie eingesetzt werden. Im Gegensatz zu Erzen die zum Teil vergleichbar abgebaut werden aber einem Verhüttungs – Prozess unterzogen werden, wird in dem Aufbereitungsprozess von Industriemineralien lediglich das Mineral getrocknet, kalziniert, gemahlen, gewaschen oder ähnliches.

Die Aufbereitung der Mineralien hängt von ihrer Struktur wie auch von ihren Einsatzbereichen ab. Der Prozess eine Kieselgur (auch Diatomeenerde oder Bergmehl genannt) für die Industrie aufzubereiten ist ein anderer als der Aufbereitungsprozess von Perliten. Eine rohe Kieselgur der Nutzung als Filterhilfsstoff zu zuführen erfordert andere Prozesstechnik als die gleich Kieselgur in Ihren spezifischen Eigenschaften der Feinchemie zuzuführen.
Typische Einsatzbereiche von Industriemineralien (Kieselgur, Perlite, Bentonite, Zeolithe, Klinoptilolithe) sind: Filtration Agarwirtschaft Metallurgie Füllstofftechnick etc.
Sprechen Sie uns auf Ihre Anwendungsfelder an. Wir unterstützen Sie gerne.

Trackback URL: https://apj-gmbh.de/industriemineralien-jedermann-nutzt-sie-die-wenigsten-kennen-sie/trackback