28 Mrz, 2017

Grundlagen Kieselguren

Entstehung von Kieselgur:

  • Diatomeen-Algen sind in der Lage wassergelöstes SiO2 in ihren Organismus aufzunehmen und nachfolgend daraus eine stabile Skelett-Artige Schale zu bilden. Sterben die einzelnen Diatomeen ab sedimentieren sie auf den Meeres- oder Urseen-Grund. Die amorphe SiO2 Struktur bleibt erhalten.
  • Durch Verschiebungen von Erdplatten und den darauf folgenden Verschiebungen von Wasserflächen in denen Diatomeene lebten wurden einstige Meere und Seen trocken gelegt.
  • Letztlich handelt es sich bei Kieselgur somit um fossilisierte Diatomeenen, ein Sedimentgestein.
  • Je nach Umfang der Ablagerungsschichten der Diatomeene ist ein bergmännischer Abbau des so entstandenen Minerals  wirtschaftlich erwägbar.

Natürliche Kieselgur mit intakter innerer Struktur

 

Was ist Kieselgur

  • Kieselgur (Kieselguhr, Diatomeenerde, DE) ist ein natürliches Mineral.
  • Kieselgur besteht aus fossilierten Panzern von Kieselalgen (Diatomeen). Die Formen der einzelnen Diatomeene sind vielfältig und können von stäbchenartigen Strukturen über diskusartigen Formen bis hin zu zylindrischen Typen ausgeformt sein.
  • heute sind weit mehr als 8.000 Diatomeen Spezies bekannt.
  • Diese weisen eine natürliche Größe von 2  bis zu 60 micrometer auf.Die Skelette der einzelnen Diatomeene (Kieselalgen) bilden ein hochstabiles (druckresistent) Siliziumdioxid Gerüst das gleichzeitig hoch porös ist.
  • Die amorphe Struktur von Kieselgur besitzt eine sehr hohe innere Oberfläche von bis zu 70 m2/g
  • noch heute leben Diatomeene in unseren großen Binnenseen und Ozeanen und bilden die Nahrungsgrundlage für unzählige Lebewesen.

Mikroskopische Aufnahme eines Kieselgur-Partikels (Elektromikroskop)

  • Es werden Süsswasser-und Salzwasser Kieselguren von einander unterschieden.
  • Häufig ist zu beobachten dass Kieselgur (Diatomeen) aus Urzeitlichen Binnengewässern in Ihrer Ausformung einheitlicher sind. Für manche industriellen Anwendungen stellt dies einen Vorteil dar. Für andere Anwendungen von Kieselguren ist es vorteilhaft eines sehr hohe Vielfalt in der Typologie der einzelnen Kieselgur Partikeln zu haben.
Diatomeen Kieselgur Kieselguhr

Kieselgur-Abbaugebiet Nevada, USA

Die hoch amorphe Struktur von spezifischen Kieselguren in Verbindung mit der Tatsache, dass Kieselgur vollkommen inert ist verleit dem Mineral ideale Eigenschaften zur Verwendung in einer Vielzahl von Industrien.

Im Internet stößt man auch auf Begrifflichkeiten wie  Bergmehl, Diatomeenerde, Diatomeenpelit, Diatomit, Infusorienerde, Kieselmehl, Tripel, Tripolit, Tripolite und Celite. In den meisten fällen handelt sich hierbei um Synonyme von Kieselgur bzw. Diatomeenerde.

Trackback URL: https://apj-gmbh.de/grundlagen-kieselguren-und-zeolithe/trackback