01 Sep, 2020

Filtration von Walzöle und Walzemulsionen mit Hilfe von Filterhilfsmitteln (Kieselgur, Perlite, Cellulose und Bleicherde)

In der Metallverarbeitenden Industrie werden zur Herstellung von Blechen Walzöle und Emulsionen verwendet. Der Einsatzbereich dieser Bleche erstreckt sich in eine Vielzahl von Anwendungen: Baubleche, Autobleche, Gebäudeverkleidungen, Kochtöpfe, Industriebehälter Werkzeuge etc.

Unabhängig von Endnutzung und Art des Metalls ist der Herstellungsprozess immer der Gleiche. Aus Starken Blechen werden dünnere Bleche gewalzt indem das Rohblech durch zwei rotierenden Walzen gezogen wird. Um Prozessabhängige Reibungen und Spannungen in bzw. auf den Blechen zu reduzieren, werden Walzöle bzw. Walzemulsionen auf die Bänder gesprüht. Das Öl sorgt für eine homogenere Verteilung der Kräfte und schütz so die Bleche.

Das Walzöl wird nach der Nutzung aufbereitet und gefiltert um dem Prozess wieder hinzugefügt zu werden. Bei der Filtration dieser Öle werden zur Verbesserung der Klärschärfe wie auch zur Verlängerung der Standzeiten von Filteranlagen, Filterhilfsstoffe eingesetzt. Hierzu zählen Kieselgur, Perlit, Bleicherde wie auch speziell aufbereitete Cellulosen. Die Porösen Filterhilfsmittel bzw. der damit aufgebaute Filterkuchen reinigt das Öl von partikulärer wie auch von gelösten Verschmutzung. Insbesondere unsere Filterhilfsmittel auf Basis von Perlet, Kieselgur und Bleicherde werden in Europa erfolgreich in der Filtration von Walzöl eingesetzt.

Je nach Anwendung können wir Ihnen das entsprechende Filterhilfssmittel bzw. Adsorber liefern und anbieten. Sprechen Sie uns einfach darauf an. Wir helfen Ihnen gerne.

Trackback URL: https://apj-gmbh.de/filtration-von-walzoele-und-walzemulsionen-mit-hilfe-von-filterhilfsmitteln-kieselgur-perlite-cellulose-und-bleicherde/trackback